• slider2022 3
  • slider2022 5
  • U19 2 2019
  • jugend2017-8
  • slider2022 1
  • slider2022 4
  • jugend2017-5
  • U22 2019
  • u19 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • slider2022 2

Top-Leistungen bei den Yonex German Ruhr International U17/U19

  • Tatjana Geibig-Krax

IMG 2846Foto: Grün-Weiß MülheimInsbesondere die Team Hessen Spieler, die im Schule-Verbund-System der Carl-von-Weinbergschule in Frankfurt trainieren, machten in der vergangenen Woche mit starken Ergebnissen beim BEC Turnier Yonex German Ruhr International auf sich aufmerksam. Landestrainer Franklin Wahab zeigte sich vor allem mit den Leistungen im Doppel und Mixed hochzufrieden. Den größten Coup schaffte Danial Marzuan (Dortelweil), der zusammen mit Luis Pongratz (NRW) den Doppeltitel in U17 gewann.

Dabei wurde das Duo seiner Favoritenrolle gerecht und ließ auch drei gesetzte französische Doppel souverän hinter sich. Am Ende stand der Turniersieg ohne Satzverlust zu Buche. Im Mixed gelang Danial zusammen mit Aurelia Wulandoko (Bayern) der Einzug ins Halbfinale. Nur denkbar knapp in drei Sätzen musste sich das Duo in drei Sätzen einer Schweizer Paarung geschlagen geben. Alexander Zhang (Dortelweil) erreichte zusammen mit Felix Schütt (Niedersachsen) als Jahrgangsjüngerer immerhin das Viertelfinale, bevor gegen ein französisches Duo Endstation war. Im Einzel gewann er zwei Runden, bevor ebenfalls ein Franzose zum Stolperstein wurde.

Das U19 Event in Mülheim war geprägt von einer unschlagbaren chinesischen Jugendnationalmannschaft, die in Vorbereitung auf die Jugend-WM alle Titel gewann. Im Mixed gelang Simon Krax (Maintal) mit Cara Siebrecht (NRW) dennoch der Sprung bis ins Halbfinale. Das Duo startete an Position sieben gesetzt ins Turnier und setzte sich unter anderem gegen zwei französische Paarungen ohne Satzverlust durch. In der Vorschlussrunde war dann gegen Liao Pin Yi/Huang Ke Xin aus China Endstation. Im Doppel zog Simon zusammen mit David Eckerlin (Fischbach) ins Viertelfinale ein, wo ihnen ebenfalls eine chinesische Paarung gegenüberstand. Das deutsche Duo agierte mutig und mit viel Kämpferherz und wurde in Durchgang zwei - unter großem Beifall des Publikums - mit einem Satzgewinn gegen die späteren Turniersieger belohnt. Ein Achtungserfolg gelang auch Nina Schäfer (Schwanheim) mit Moritz Miller (Fischbach) im Mixed mit dem Einzug ins Achtelfinale.

 

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding