• jugend2017-5
  • slider2022 5
  • slider2022 3
  • U22 2019
  • slider2022 2
  • U19 2 2019
  • 1912-Team-Hessen
  • u19 2019
  • slider2022 1
  • jugend2017-8
  • slider2022 4

Internationale Erfolge für drei hessische Spieler

  • Tatjana Geibig-Krax

csm porjun22 abschluss 85e06add42Nur wenige Tage nach den Deutschen Jugendmeisterschaften machten einige hessische Spieler erneut mit internationalen Erfolgen auf sich aufmerksam. Während Simon Krax (Maintal) und Mark Niemann (Hofheim) in Portugal Podestplätze erreichten, feierte Alexander Zhang (Dortelweil) in Slowenien einen Halbfinaleinzug.

Simon gelang beim Portugal Junior International im Mixed und Doppel der Finaleinzug und damit zwei Mal Silber. Insbesondere in der Mixedkonkurrenz war das eine Überraschung, spielte er doch unverhofft mit Michelle Kanschik (Berlin), da bei beiden die Partner verletzungsbedingt ausgefallen waren. In den ersten beiden Runden waren die Siege gegen zwei spanische Duos für die nicht eingespielte deutsche Paarung etwas mühselig, doch im Viertelfinale gegen die an Position 4 gesetzten Franzosen spielten Simon und Michelle stark auf und gewannen in drei Durchgängen. Im Halbfinalmatch am Sonntag gegen die topgesetzten Spanier lief es ebenfalls hervorragend, so dass der Einzug ins Finale nach erneut drei Sätzen besiegelt war. Dort war Simon dann durch eine Fußverletzung allerdings deutlich beeinträchtigt, so dass ein Turniersieg gegen starke Franzosen nicht möglich war.

Im Herrendoppel sorgten Mark Niemann und Yuri Cho (Berlin) für einen Überraschungslauf bis ins Halbfinale. Hauchdünn und nervenstark bezwang das Duo in der 2. Runde die Hamburger Teller/Wiechmann. Doch damit nicht genug. Auch im Viertelfinale schaffte man einen denkbar knappen Dreisatzsieg gegen zwei gesetzte Franzosen und erreichte damit die Runde der besten Vier. Hier trafen Mark und Yuri dann auf Simon Krax und David Eckerlin (Fischbach), die sich mit deutlichen Siegen auch ins Halbfinale gespielt hatten. Das Match um den Einzug ins Finale gewannen die Favoriten Simon und David ebenfalls klar und erreichten damit das Finale, was leider wegen Simons Verletzung nicht mehr gespielt werden konnte.

In Slowenien feierte Alexander Zhang an der Seite von Aurelia Wulandoko (Bayern) seinen bislang größten Erfolg im Mixed. In der für ihn eher ungewohnten Disziplin bezwang er beim YONEX Medvode Cup U17 Gegner aus dem Gastgeberland, Rumänien und Österreich. Erst im Halbfinale war gegen das topgesetzte Duo Endstation.

Für die drei Hessen war es zum Jahresabschluss noch einmal ein toller Erfolg, nach dem sie sich eine Turnierpause nun redlich verdient haben.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding