Skip to main content
  • slider2022 5
  • u19 2019
  • jugend2017-8
  • U19 2 2019
  • slider2022 3
  • slider2022 4
  • U22 2019
  • slider2022 2
  • jugend2017-5
  • 1912-Team-Hessen
  • slider2022 1

"8 Nations" mit drei hessischen Spielern

  • Tatjana Geibig-Krax

8nations teamdbv finalFoto: DBVDas „8 Nations“ ist ein Höhepunkt im internationalen U15-Turnierkalender und findet alle zwei Jahre statt. Es wird im Wechsel von den führenden europäischen Nationen im Nachwuchsbadminton ausgerichtet. Zuletzt waren immer Dänemark, Frankreich, England, Deutschland, Schweden, die Niederlande, Belgien und die Schweiz dabei. In diesem Jahr traf sich die Nachwuchselite in der neuen Drei-Burgen-Arena in Lüdinghausen. Mit Zhen Huang (TV Hofheim), Felix Luo (BV Maintal) und Lovis Deters (TuRa Niederhöchstadt) hatten drei hessische Spieler den Sprung in die U15 Nationalmannschaft geschafft.

Das Event begann mit dem Teamwettbewerb, in dem die deutsche Mannschaft gegen Belgien, Schweden und Dänemark spielte. In den ersten beiden Begegnungen gab es klare Siege für Team Deutschland gegen Dänemark musste man aber ebenso in eine deutliche Niederlage einwilligen wie im Spiel um Platz drei gegen England. Zhen Huang wurde in allen Begegnungen im ersten Doppel eingesetzt und konnte eine 2:2 Bilanz erspielen. Hervorzuheben ist sicherlich der Sieg zusammen mit Felix Luo gegen England. Felix gewann neben diesem Doppel auch sein Einzel gegen Belgien. Lovis Deters steuerte im Teamwettbewerb zwei Siege im 2. Jungendoppel bei. Den Turniersieg holte sich Frankreich mit einem knappen Sieg über Dänemark,

Der Individualwettbewerb wurde von den SpielerInnen aus Frankreich, Dänemark und England dominiert, die sämtliche Medaillen gewannen. Felix Luo gelang im Mixed mit Smilla Fluhrer der Sprung ins Viertelfinale. Dabei konnte man Paarungen aus Belgien, den Niederlanden und sogar das 3/4 gesetzte Duo aus England hinter sich lassen, bevor gegen die dänischen Filialisten Endstation war. Auch im Doppel mit Cedric Pascher erreichte Felix das Viertelfinale mit Siegen gegen Schweizer und gesetzte Schweden, bevor gegen die späteren Sieger das Aus kam. Im Einzel erreichte Felix die zweite Runde. Zhen Huang standen in allen Disziplinen schon frühzeitig dänische Konkurrenten gegenüber. Im Doppel konnte er zusammen mit Milan Zeisig gegen die späteren Finalisten einen dritten Satz erzwingen und verlor hier nur denkbar knapp. In der Einzel-Trostrunde spielte sich Zhen ins Halbfinale und unterlag auch dort nur hauchdünn. Lovis Deters ging als Jahrgangsjüngerer ins Rennen und konnte im Individualwettbewerb ein Doppel gewinnen.

Doch 8-Nations bedeutet nicht nur Wettkampf, sondern auch das Kennenlernen von anderen Top-Nachwuchsathleten in Europa. So gab es auch in diesem Jahr ein tolles Rahmenprogramm, das der Ausrichter Union 08 Lüdinghausen für die Youngster organisiert hatte.