Skip to main content
  • 1912-Team-Hessen
  • U22 2019
  • slider2022 3
  • u19 2019
  • jugend2017-5
  • slider2022 4
  • slider2022 5
  • U19 2 2019
  • slider2022 2
  • slider2022 1
  • jugend2017-8

Medaillenregen bei den deutschen Meisterschaften U13

  • Anne Deters

DMU13Doppel„Erbarme- die Hesse komme“ – wird so manch ein Spieler oder Trainer auf den diesjährigen deutschen Meisterschaften U13 gedacht haben. Selten waren die hessischen SpielerInnen so erfolgreich wie in diesem Jahr. 2 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen und 6 Bronzemedaillen waren das Resultat nach 2 Tagen mit viel Kampfgeist, Spaß und spielerischem Können. Erfolgreichste Spielerin war Helena Huang vom TV Hofheim, die sich den Titel im Mixed mit Frederik Volkert (Hamburg) und im Doppel mit Charlotte Wendt (Berlin) sicherte.


Nicht einfach war es für die hessischen Spielerinnen den Ort des Geschehens, Trostberg in Bayern zu erreichen. Nachdem sich für den Freitag ein Bahnstreik und dann noch Glatteis angekündigt hatte, war die Anreise deutlich beschwerlicher, als erwartet. Trotz der widrigen Umstände gelang es aber allen Spielern pünktlich am Samstag auf den Feldern zu stehen und in das Turnier zu starten. DMU13Mixed

Begonnen wurde mit der Mixed Disziplin. Für Hessen starteten hier Helena Huang ( Tv Hofheim) mit ihrem Hamburger Partner, Krittika Roy (TUS Schwanheim) mit ihrem Ulmer Partner, Hareesh Boopathy mit Swara Santosh Krishna (TG Unterliederbach), Mira Sun(Tura Niederhöchstadt) mit ihrem Partner aus Baden Württemberg, Leona Carolin Frimmel (TV Bensheim mit einem Partner aus Bonn, sowie Lucia Wang (Tura Niederhöchstadt) mit einem Partner aus dem Saarland. Lucia Wang und Johannes Köhler konnten nach einem spannenden ersten Spiel mit einem knappen Sieg in die nächste Runde einziehen, hier mussten sie sich aber den starken Gegner geschlagen geben. Hareesh/Swara spielten im Achtelfinale ein starkes Spiel gegen die an Platz 8 gesetzte Paarung und gewannen in dritten Satz. Im Viertelfinale trafen die Beiden dann auf Helena und Frederik, die ungefährdet gewinnen konnten. Mira und Leo , sowie Krittika und Valentin zogen nach nervenaufreibenden Viertelfinales mit Dreisatzsiegen ebenfalls ins Halbfinale ein. Hier trafen Mira und Leo auf Krittika und Valentin und spielten erneut ein packendes Dreisatzspiel, aus dem Krittika und Valentin schlussendlich als Sieger hervor gingen. Das Finale hatte es dann erneut in sich. Krittika und Valentin konnten den ersten Satz für sich entscheiden, Frederik und Helena den zweiten. Erst im dritten Entscheidungssatz konnten Helena und Frederik knapp siegen und die Goldmedaille ihr Eigen nennen.


DMU13EinzelIn der anschließenden Einzeldisziplin lag das Augenmerk besonders auf bei unseren U13 Mädchen. Hatten sie doch die Setzplätze 2 bis 7 für sich beansprucht, waren die Erwartungen hier entsprechend hoch. Souverän spielten sich Helena, Mira, Isabella, Swara, Krittika und Leona in das Viertelfinale. Hier trafen die Hessen dann leider alle direkt aufeinander. Isabella gewann gegen Mira, Krittika gegen Leona und Helena gegen Swara. Im Halbfinale traf Isabella auf die Topgesetzte Charlotte Wendt aus Berlin. Isabella agierte intelligent und kraftvoll und konnte zur Überraschung der Gegnerin den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten und dritten Satz konnte Charlotte die Führung übernehmen und schlussendlich siegen. Im Spiel von Krittika gegen Helena hatte Helena in zwei Sätzen die Nase vorn und zog ins Finale ein. Helena lieferte sich ein tolles Finale mit ihrer Berliner Gegnerin, konnten den zweiten Satz gewinnen, leider reichte es im dritten Satz nicht ganz für einen Sieg.


Am Sonntag folgten die Doppel : auch hier hielten unsere Mädels die Top Setzplätze 1-3, sowie 8 inne, außerdem war Hareesh Boopathy im Jungendoppel mit seinem Baden- Württemberger Partner noch an Platz 4 gesetzt. Hareesh und Tingzhou konnten nach einem spannenden Viertelfinale, dass sie knapp für sich entscheiden konnten, im Halbfinale leider nicht gewinnen und nahmen die Bronzemedaille mit nach Hause.
Bei den Mädchen konnten Lucia Wang mit ihrer Partnerin aus Augsburg etwas überraschend die hessische Paarung Swara Santosh Krishna und Gaurika Avinash (Setzplatz 8) schlagen und ins Viertelfinale einziehen. Leona Carolin Frimmel und Krittika Roy konnten nach anfänglichen Problemen ebenfalls ins Viertelfinale einziehen. Für Mira Sun/ Isabella Deng und Helena Huang mit Charlotte Wendt aus Berlin war der Weg bis hierher ungefährdet. Im Viertelfinale siegten Helena und Charlotte gegen Lucia und Aarya, Mira/Isabella und Leona/Krittika konnten ebenfalls souverän das Halbfinale erreichen. Auch das Halbfinale war für die Favoriten der Partien ein leichtes Spiel, so dass Isabella und Mira sowie Helena und Charlotte nach deutlichen Siegen im Finale einander gegenüberstanden. Helena und Charlotte gewannen das Finale in zwei Sätzen, Helena sicherte sich damit ihren zweiten Meistertitel.


Hier nochmal die Medaillengewinner kurz zusammengefasst:


Helena Huang: Gold im Doppel und Mixed, Silber im Einzel
Krittika Roy: Silber im Mixed, Bronze im Einzel und im Doppel
Isabella Deng: Silber im Doppel, Bronze im Einzel
Mira Sun: Silber im Doppel, Bronze im Mixed
Leona Carolin Frimmel: Bronze im Doppel
Hareesh Boopathy: Bronze im Doppel
Herzlichen Glückwunsch allen Medaillengewinnern und Gewinnerinnen