Skip to main content
  • jugend2017-8
  • U22 2019
  • slider2022 3
  • U19 2 2019
  • slider2022 4
  • jugend2017-5
  • slider2022 5
  • u19 2019
  • slider2022 1
  • slider2022 2
  • 1912-Team-Hessen

Titelgewinn bei den French International Borders U15

  • Anne Deters

frenchinternationallovisMit dem Titel im Jungendoppel U15 und dem dritten Platz im Jungeneinzel kehrte Lovis Deters von den French international Borders in Strassburg zurück und setzt damit ein klares Zeichen an die Konkurrenz, dass mit ihm und seinem Doppelpartner Jannes Ernst aus Berlin auf der internationalen Bühne zu rechnen ist.


Unter 92 gemeldeten und akzeptierten Startern im Einzel und 45 Doppelpaarungen und 64 Mixedpaarungen in der Altersklasse U15 fanden sich insgesamt 5 hessische Jungs, die sich auf der internationalen Bühne mit der Konkurrenz messen wollten. Während im Einzel mit einer Gruppenphase gestartet wurde, ging es im Mixed und Doppel direkt in die K.O- Phase. Lovis war der einzige hessische Spieler, der auch im Mixed aufschlug. Nach 2 erfolgreichen Matches endete die Reise aber etwas überraschend in der dritten Runde, als Lovis mit seiner bayrischen Partnerin gegen ein französisches Mixed verlor.


Im Einzel waren Sathvik Shankar, Hannes Merget, Leo Luo, Cheng Yang und Lovis Deters, sowie in der Altersklasse U 13 Chunming Yang die Vertreter aus Hessen. Sathvik, Leo und Cheng konnten kein Spiel gewinnen, Hannes und Chunming gelang ein Sieg, was aber leider nicht zum Weiterkommen reichte. Einzig Lovis konnte beide Spiele in der Gruppe gewinnen und traf in der ersten K.O. Runde auf Ian Baumann aus dem Leistungssportzentrum Kaiserlautern. Lovis gewann das Spiel in zwei Sätzen, im nachfolgenden Spiel gegen einen Franzosen, musste Lovis über drei Sätze gehen, konnte das Spiel aber im entscheidenden dritten Satz deutlich mit 21:9 gewinnen. Im Viertelfinale siegte Lovis deutlich in 2 Sätzen gegen einen Franzosen und sicherte sich den Einzug in das Halbfinale. Hier entwickelte sich ein rasantes Spiel gegen Seppe Daemers aus Belgien. Lovis konnten mit hoher Geschwindigkeit den ersten Satz mit 21:10 für sich entscheiden.
Ähnlich deutlich gewann Belgier den zweiten Satz. Im entscheidenden dritten Satz konnte sich Lovis leider nicht durchsetzen und verlor mit 21:15. Damit belegte er einen tollen 3. Platz!


Im Doppel konnten Hannes Merget und Sathvik Shankar ebenso wie Lovis und sein Berliner Partner Jannes Ernst die ersten Runde gewinnen, bevor sie unglücklicherweise direkt in der zweiten Runde bereits aufeinander trafen. Dieses Duell konnten Lovis und Jannes für sich entscheiden. In der nächsten Runde trafen die Beiden auf zwei Slovenen, die aber letztlich gegen unser Doppel chancenlos waren. Im Halbfinale wartete dann die größte Herausforderung des Turniers, die belgisch- niederländische Paarung Daemers/Vermaas. Lovis und Jannes verloren nach deutlicher Führung den ersten Satz unglücklich mit 20:22, der zweite Satz konnte mit 21:14 nach Hause gebracht werden. Im entscheidenden dritten Satz wehrten die beiden 2 Matchbälle des Gegners ab und benötigten aber weitere drei Matchbälle bevor sie endlich mit 25:23 als Sieger vom Feld gehen konnten. Im Finale leisteten sich Lovis und Jannes nur wenige Fehler, spielten sehr konsequent und siegten in zwei Sätzen gegen eine schweizer Paarung. Für Lovis ist es der erste internationale Titel, den er gewinnen konnte.