Skip to main content
  • slider2022 1
  • U22 2019
  • jugend2017-5
  • jugend2017-8
  • slider2022 2
  • 1912-Team-Hessen
  • slider2022 4
  • u19 2019
  • slider2022 5
  • U19 2 2019
  • slider2022 3

TV Hofheim holt Bronze bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Regensburg

  • Horst Emrich

TVH U15 Team Bronzemedaillengewinner DMM 24 2048x1545Foto: Horst EmrichNachdem das U15-TVH-Team bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 2023 die Silbermedaille gewann, holte das junge TVH-Team mit einer starken Vorstellung am vergangenen Wochenende in Regensburg die Bronzemedaille.


Für die Hofheimer U15-Mannschaft spielten die Mädchen Helena Huang, Maya Yildiz, Carla Gräfe, Annika Jüttner und Annika Brogt. Bei den Jungen waren Zhen Huang, Sathvik Shankar, Bennet Dittrich, Anton Winter, Zhaorong Li, Valentin Han und Malte Filgraebe dabei.
In der Hoffnung, vielleicht den Erfolg des letzten Jahres wiederholen oder sogar toppen zu können, war das Team bereits am Freitag zu der dreitägigen Veranstaltung nach Regensburg angereist. In den Gruppenspielen wurden zunächst die Teams aus Waghäusel (7:1) und Nienburg (8:0) klar besiegt, aber leider reichte ein 4:4 in einem hochdramatischen Spiel mit vier Dreisatzspielen gegen Vorjahressieger Lüdinghausen trotz Punkt- und Spielgleichheit wegen zweier Satzverluste nicht ganz zum Gruppensieg. So kam es am Sonntag zum Halbfinale gegen das favorisierte Team aus Berlin.
Wieder war der Spielverlauf äußerst spannend und erst im achten und letzten Spiel der Begegnung, dem Mixed, fiel die Entscheidung für Berlin, nachdem Helena Huang parallel dazu in einem mitreißenden Spiel gegen ihre Berliner Doppelpartnerin nur ganz knapp einen Satzgewinn verpasst hatte.
Im Spiel um Platz drei gegen Bonn (5:1), zeigte das TVH-Team mit lautstarker Unterstützung der mitgereisten Fans noch einmal eine sehr starke Leistung. Bereits nach sechs Spielen wurde die Begegnung dann abgebrochen, weil Hofheim zu diesem Zeitpunkt bereits fünf Spiele für sich entschieden hatte.
Trotz des verpassten Endspieleinzugs konnten die Hofheimer am Ende aber mehr als zufrieden sein, denn mit dem Gewinn der Bronzemedaille setzt der TVH seine Podestplatzserie bei Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ununterbrochen fort.


Da sich auch das U19-Team des TVH als Dritter der Südwestdeutschen Meisterschaft für die Meisterschaft qualifiziert hatte, war der TV Hofheim neben Bonn, Berlin und Mülheim einer der vier Vereine, die zwei Teams am Start hatten, was allein schon ein großer Erfolg ist und die große Breite der guten Jugendarbeit in Hofheim widerspiegelt. Allerdings war man als Außenseiter ohne große Erwartungen nach Lüdinghausen gereist
Trotzdem zeigte das Team mit Marlene Buttkus, Oona Klann, Chaska Heidenreich, Jan Ickstadt, Moritz Discher, Luca Knoch und David Savic sehr ansprechende Leistungen. In den Gruppenspielen gegen die favorisierten Teams aus Hamburg (1:7) und Bonn (0:8) konnte man über weite Strecken der Begegnung gut mithalten und auch den einen oder anderen Achtungserfolg erzielen. Im abschließenden Spiel gegen Gittersee, am Ende eines langen Turniertags, in dem fünf Dreisatzspiele gewonnen wurden, holte das TVH-Team dann noch eine klaren 7:1-Sieg und konnte als Fünftplatzierter zufrieden die Heimreise antreten.
Außerdem startete in der Altersklasse U19 noch das Team der TG Unterliederbach, dass sich als 2.Platzieter bei den Südwestdeutschen Meisterschaften ebenfalls das Ticket für die Deuten Mannschaftsmeisterschaften gesichert hatte. Das junge Team konnte leider kein Spiel gewinnen und unterlag den Mannschaften aus Refrath (1:7), Berlin (1:7) und Mühlheim (3:5).