• banner2017 1
  • banner2017 2
  • banner2017 3
  • jugend2017 8
  • erwachsene2017 1
  • jugend2017 5
  • jugend2017 4
  • jugend2017 7
  • banner2017 4

Minirunde 2018 startet durch

  • Matthias Kunert

w 20180505 140223

Am Samstag, den 05.Mai eröffnete der Bezirksjugendwart Tobias Hofmann den Start in die diesjährige Minirunde im Bezirk Wiesbaden. Mit viel Spannung erwarteten die Kinder bis Jahrgang 2004 den Badminton-Workshop, mit dem das Mannschaftsturnier beginnt. Insgesamt 34 Kinder aus sechs Vereinen wurden von vier Trainern betreut.
Das gegenseitige Kennenlernen stand bei der ersten Trainingseinheit im Vordergrund. Ein vereinsübergreifendes Vorstellen fand schon beim Warm-Up statt. Immer zwei Kinder zeigten sich in gegenseitigen Übungen wie in den eigenen Vereinen das Warmlaufen durchgeführt wird. Die Geschicklichkeit wurde mit der Koordinationsleiter kontrolliert, badmintonspezifische Laufwege eingeübt und zum Schluss ein Auflockerungsspiel in dem sich die Jäger mit guter Kommunikation taktisch einstellen sollten, um möglichst viele Gejagte zu fangen.

w 20180505 150115Nach einer kurzen Pause begann die zweite Trainingseinheit. Endlich kam der Federball ins Spiel. Zuerst in einfachen Wurfübungen bis hin zur komplexen Schlagtechnik. Im Fokus standen dabei der Netzdrop mit dem Ausfallschritt und die Überkopfschlagbewegung für den Clear. Den jungen Spielerinnen und Spielern wurde in kurzen Praxisblöcken die Technik von Tobias beigebracht. Danach konnten sie das Gesehene selbst im Feld ausprobieren. Dabei wurden sie von den Trainern Heike Laufert (BC Biebrich), Stefan Hofmann (PSV Grün-Weiß-Wiesbaden) und Matthias Kunert (TV 1844 Idstein) unterstützt.

Die dritte Einheit - ein Theorieblock über die Spielregeln des Badminton. Es wurden die verschiedenen Linien des Badmintonfeldes besprochen. Wo ein korrekter Aufschlag im Einzel beziehungsweise Doppel landen sollte. Wie viele Spielerinnen und Spielern sind Bestandteil einer Mannschaft. Wie funktioniert die Zählweise im Badminton. Vieles davon bekannt - einiges wieder ins Gedächtnis geholt.

w 20180505 132254Die vierte Einheit hieß Mittagspause, nicht minder abwechslungsreich. Die Eltern hatten für die Kinder ein reichhaltiges Buffet gezaubert - Leckereien in Hülle und Fülle.

Gut gestärkt waren alle bereit für ein weiteres Highlight: Die Aufteilung der Spielerinnen und Spieler in die einzelnen Mannschaften. Der Andrang an der Folienwand war groß, waren doch hier die Spielerinnen und Spieler in den gesetzten Mannschaften angeschrieben. So stand der fünften Einheit nichts mehr im Wege - Kreativblock. Die Spielerinnen und Spieler zogen sich zurück und suchten für ihr Team einen schönen Team-Namen. Heraus kamen die folgenden, na sagen wir mal mehr oder weniger kreativen Namen:

Die Unkreativen, Team Anonym, New Ball, Die Badminton Profis, WBZ - Wiesbaden Badminton Zockers und White Wolves

w 20180505 141654Das Kennenlernen in den einzelnen Teams ging weiter. Jetzt wurde innerhalb der Mannschaften trainiert. Tobias gab dabei noch verschiedene Schlagtechniken vor die gemeinsam mit den Trainern in den einzelnen Teams bis 16.30 Uhr geübt und gefestigt wurden.

Das Ziel der Wiesbadener Minirunde: "Lernen mit Spaß in lockerer Atmosphäre" wurde erreicht. Alle Kinder wollen morgen wieder kommen und den Einstieg in eine Schülermannschaft entspannt ausprobieren und wichtige Erfahrungen auf und neben dem Feld sammeln.

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding