Skip to main content
  • slider2022 5
  • jugend2017-5
  • u19 2019
  • slider2022 3
  • jugend2017-8
  • slider2022 2
  • U22 2019
  • slider2022 4
  • slider2022 1
  • U19 2 2019
  • 1912-Team-Hessen

HBV-Verbandstag 2023 fand wieder in Präsenz statt

  • Tatjana Geibig-Krax

- Das Präsidium stellt sich neu auf -

Vereine gesamtAm Samstag, den 3. Juni 2023 fand in Erbach der 63. Ordentliche Verbandstag des Hessischen Badminton Verbandes statt. Erstmals seit 2019 trafen sich die Delegierten der Vereine sowie die HBV-Funktionäre wieder zu einem Präsenz-Verbandstag.

Präsident Bernd Pfeifer begrüßte in seiner Eröffnung ausdrücklich, dass an diesem Tag nun wieder persönliche Gespräche und Ehrungen stattfinden könnten. Neben Stadtrat Erwin Gieß, der ebenfalls Grußworte an die TeilnehmerInnen richtete, begrüßte Pfeifer besonders die Vertreter des ausrichtenden Vereins TV Erbach sowie die Ehrenmitglieder des HBV. Nach einer Schweigeminute im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder wurden zahlreiche Ehrungen von erfolgreichen Vereinen durch Vizepräsident Lothar Lortz vorgenommen. Für die Saison 2022/2023 waren dies der TV Hofheim als Deutscher Vizemeister U15, der 1. BV Maintal als Meister der 2. Bundesliga Süd, die SG Anspach als Meister der Oberliga Mitte sowie der TuS Schwanheim 2 als Meister der Hessenliga. Zudem wurden die Meister der Verbandsligen geehrt und weitere sportliche Ehrungen für die Jahre 2019/2020 und 2021/2022 nachgeholt.

Seine nachträgliche Urkunde als Ehrenmitglied erhielt Ulrich Grill (aus 2021), ebenso wie die Ehrennadel und Ehrenurkunde des Landessportbunds, zudem wurde Georg Komma in 2023 zum neuen Ehrenmitglied des HBV ernannt. Anschließend wurden aus dem bisherigen Präsidium Christopher Budesheim (VP Öffentlichkeitsarbeit) und Lothar Lortz (VP Finanzen), der über Jahrzehnte im Hessischen Badminton Verband tätig war, von Präsident Bernd Pfeifer verabschiedet.

Zu den dann folgenden Berichten der Präsidiumsmitglieder sowie der Ausschussvorsitzeden gab es keine weiteren Wortmeldungen, auf Antrag der Kassenprüfer wurden sowohl das Präsidium als auch die Ausschussvorsitzenden von den Delegierten entlastet. Mehr Spannung versprachen die Neuwahlen, mussten doch zwei Präsidiumsposten neu besetzt werden. Als Nachfolger von Lothar Lortz als VP Finanzen wurde Andreas Kuhaupt – bisher VP Leistungssport – gewählt. Neue VP Leistungssport wird HBV-Landestrainerin Nicol Bittner, die Nachfolge von Christopher Budesheim als VP Öffentlichkeitsarbeit tritt die bisherige Ausschussvorsitzende in diesem Bereich, Tatjana Geibig-Krax, an. Damit hat das HBV-Präsidium nach vielen Jahren erstmals auch zwei weibliche Mitglieder in seinen Reihen. Auch bei den Ausschussvorsitzenden gibt es einige Veränderungen, vakant bleibt die Position des AV Spielbetrieb, da Oliver Weltzien nicht mehr kandidierte und noch kein Nachfolger gefunden wurde. Den AV Breiten- & Behindertensport übernimmt Ulrich Grill, neuer AV Ausbildung & Lehre wird Tobias Hofmann (bisher Bernd Brückmann), neue AV Öffentlichkeitsarbeit wird Anne Deters. Wiedergewählt wurden Felix Lieb (AV Schiedsrichterwesen) und Horst Emrich (AV Schulsport), Peter Hartherz (Vorsitzender Verbandsgericht), Valentin Flöter (1. Beisitzer Verbandsgericht), Gerd Schwanenberger (1. Ersatz-Beisitzer Verbandsgericht), Dieter Fachinger (1. Beisitzer Spruchkammer), Michael Steinruck (1. Ersatz-Beisitzer Spruchkammer) sowie Kassenprüferin Heike Schwab.

Sowohl der Haushaltsplan für 2024 als auch die vom Präsidium vorgeschlagene Satzungsänderung zur Präambel wurden von den Delegierten angenommen. Ebenfalls wurden diverse Anträge zur Spielordnung erfolgreich verabschiedet. Der nächste Verbandstag in 2024 wird im Bezirk Wetzlar stattfinden. Mittags um 13:20 Uhr wurde ein harmonischer Verbandstag beendet und die Teilnehmer ins sonnige Wochenende entlassen.