• jugend2017 4
  • erwachsene2017 1
  • banner2017 4
  • jugend2017 8
  • jugend2017 7
  • banner2017 1
  • jugend2017 5
  • banner2017 2
  • banner2017 3
Am Wochenende fanden in der Griesheimer Großsporthalle die Bezirksmeisterschaften 2015 der Aktiven im Badminton statt. In allen Disziplinen setzten sich die favorisierten Spielerinnen und Spieler aus der Hessen- und Verbandsliga durch. Marie Niebergall und Pascal Roth, beide für den TV Dieburg in der Hessenliga aktiv, dominierten in allen Disziplinen und errangen jeweils drei Bezirksmeistertitel. Mit insgesamt sechs Plätzen auf dem Podium stellt der TV Dieburg damit natürlich auch den erfolgreichsten Verein vor dem BV Darmstadt und der SG Dornheim mit jeweils vier Podestplätzen.

Das Turnier begann am Samstagvormittag mit den gemischten Doppeln. Jeweils ohne Satzverluste gelangten Pascal Roth/Marie Niebergall (TV Dieburg) und Christian Flauaus/Maren Heger (SG Dornheim) ins Finale. Dort verteidigten die favorisierten Roth/Niebergall ihren Titel aus dem Vorjahr glatt mit 21:10 und 21:13. Das Spiel um den 3. Platz gewann die Dornheimer Paarung Denis Denger/Julia Flauaus gegen die Dieburger Martin Kraska/Katja Wendel mit 14:21 21:19 und 21:15.

Am Nachmittag wurden die Bezirksmeister in den Doppeldisziplinen ermittelt. Auch im Herrendoppel erreichten die Finalisten das Endspiel ohne Satzverlust. Pascal Roth zusammen mit Christopher Budesheim vom BV Darmstadt gewannen ein bis zum Ende spannendes und hochklassiges Finale mit 21:16 15:21 und 21:18 gegen Denis Dengler und Christian Jungblut von der SG Dornheim. Im Spiel um den dritten Platz bezwangen Jörg Paulin und Marcel Thöne vom TV Bensheim die Darmstädter Tobias Blasius und Alexander Hendrich mit 22:20 und 21:13. Die Plätze 5 und 6 gingen an die Paarungen Flauaus/Martin (SG Dornheim) und Hoppe/Thielen (SVS Griesheim).

Marie Niebergall und Katja Wendel hatten gegen Julia Flauaus und Maren Heger im Damendoppel zunächst Anlaufschwierigkeiten, bevor sie am Ende deutlich mit 15:21 21:11 und 21:13 gewannen. Der dritte Platz ging an Jennifer Ludwigs (BV Darmstadt) zusammen mit Isabel Scheele (TV Bensheim) bei deren erster Turnierteilnahme im Seniorenbereich.

Am Sonntag wurden die Meisterschaften mit den Einzeldisziplinen fortgesetzt. Auch hier gelangte Pascal Roth ohne Satzverlust ins Finale. Dort besiegte er den Titelverteidiger Robert Janz (BV Darmstadt) glatt mit 21:12 und 21:8. Der Einzug in das Spiel um den dritten Platz war deutlich umkämpfter. Christian Jungblut musste zunächst 3 Sätze gegen seinen Vereinskameraden Denis Dengler mit 20:22 21:13 21:16 überstehen und dann in einem weiteren langen Dreisatzspiel gegen den vorherigen Halbfinalisten Alatassi (TSG Messel) 15:21 29:27 21:16 hart um den Einzug in das Spiel um den dritten Platz kämpfen. Steffen Berger (TV Dieburg), vorher im Halbfinale gegen Pascal Roth unterlegen, hatte es etwas einfacher mit einem 21:18 23:21 gegen Lukas Thorand (BV Darmstadt). Nach einem knappem 21:18 im ersten Satz für den Dieburger musste Christian am Anfang des zweiten Satzes den langen Dreisatzspielen vorher Tribut zollen und verletzt aufgeben.

Das Dameneinzel wurde in Gruppensystem ausgetragen. Marie Niebergall wurde mit drei deutlichen Zweisatzsiegen Bezirksmeisterin. Jennifer Ludwig (BV Darmstadt) belegte den zweiten Platz vor der Jugendspielerin Isabel Scheele (TV Bensheim).

In diesem Jahr traten 22 Herren im Einzel, 11 Herrendoppel, 8 Mixed, 3 Damendoppel und 4 Damen im Einzel an. Über die weiterhin rückläufigen Teilnehmerzahlen, insbesondere im Herrenbereich, zeigten sich die Veranstalter vom SV St. Stephan Griesheim etwas enttäuscht. Während die überregional Aktiven gut vertreten waren und damit ein qualitativ sehr hochwertiges Teilnehmerfeld angetreten ist, stellten die Mannschaften aus den Bezirksklassen wenige Teilnehmer. Die Vermutung liegt nahe, dass der Termin des Turniers am Ende der Herbstferien in diesem Jahr dazu beigetragen hat.

Zum Abschluss bedanken sich die Ausrichter vom SVS ganz herzlich bei den aktiven Helferinnen und Helfern, beim neuen Sportwart Manuel Hegemann für die Unterstützung und last but not least bei allen Spielerinnen und Spielern, die jederzeit trotz aller sportlichen Ambitionen durch faire Wettkämpfe zu einem reibungslosen Ablauf der diesjährigen Meisterschaften beigetragen haben. Glückwünsche gehen an alle Titelträger, aber auch an alle, die mit ihrem Spiel und ihren Ergebnissen zufrieden nach Hause fahren konnten (nicht wahr Norbert ;-) ). Es wäre schön, möglichst viele im nächsten Jahr wieder zu sehen, und vielleicht auch aus den Bezirksklassen wieder mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei zu haben.

Ergebnisse und Spielpläne als PDF:

Mixed | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel | Dameneinzel

Fotos vom Turnier:

Blick in die Halle
Blick in die Halle

Finale Herreneinzel
Finale Herreneinzel

Michael Gesmann
SVS Griesheim
Als Fortbildung für die Teilnehmer des Bezirkskaders U11/U13, sowie als Sichtungsmaßnahme für den talentierten Nachwuchs der Vereine, führte der Bezirk Darmstadt unter der Leitung der beiden Kadertrainer Pascal Roth und Christian Roth kurz vor und kurz nach den Sommerferien einen zweigeteilten Lehrgang durch. Der Badminton Bezirk Darmstadt bedankt sich für die finanzielle Unterstützung dieser Lehrgänge durch den Förderverein des Hessischen Badminton Verbands.

Teil 1 fand am Samstag, den 04.07.2015 in Messel statt. Die schattig und leicht in der Erde liegende Halle am Trinkborn bot trotz heißestem Sommerwetter draußen hervorragende Trainingsbedingungen. Nach der obligatorischen Begrüßungsrunde und einigen koordiantiven Lauf- und Sprungübungen kamen die Teilnehmer bereits beim Hindernisparcour ordentlich ins Schwitzen. Hauptthemen waren an diesem Tag vor allem Techniken und Taktiken im Vorderfeld. Besonders gefreut haben sich die Sportler in Messel über die leckeren Melonen, die für die Pausen von Manfred Wolf organisiert wurden.

Weiter ging es dann mit Teil 2 des Lehrgangs am 19. September in Auerbach. Auf dem Programm standen die Schulung der koordinativen Fähigkeiten auf der Turnerbahn und später mit der Koordinationsleiter. Den Hauptteil bildeten Übungen zur Verbesserung der Überkopfschläge, wobei eine Gruppe bei Pascal sich vor allem mit dem Überkopf-Clear und dem Umsprung beschäftigte, während die andere Gruppe unterstützt durch Christian Schnittvarianten im Hinterfeld einstudierte. Zum Abschluß gab es in Auerbach noch für jeden Teilnehmer eine von Jugendwart Christian Scheele beschaffte Belohnung für den vorbildlichen Einsatz.

An beiden Lehrgangstagen kamen natürlich auch kleine Bewegunsspiele wie Matten- und Völkerball, ebenso wie einige Matchrunden nicht zu kurz. Die neue Zusammensetzung der Kader wird in Kürze veröffentlich werden. Sicher werden dann einige Talente, die sich an den Lehrgangstagen gezeigt haben, neu mit dabei sein.

Fotos vom Lehrgang:

Gruppenfoto
Gruppenfoto

Übungen
Übungen

Völkerball
Völkerball
Am 3. & 4. Oktober 2015 fanden die Bezirksmeisterschaften der Jugend in Weiterstadt statt. Es wurden alle Altersklassen von U9 bis U19 in den jeweiligen Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed ausgetragen. Erfreulich war die Teilnahme von wieder einigen neuen Spieler/Innen, so dass auch hier ein entsprechender Nachwuchs zu verzeichnen ist. Leider war die Anzahl der gemeldeten Spieler/Innen insgesamt eher bescheiden.

Es waren einige sehr spannende und niveauvolle Spiele zu sehen, so dass auch die mit angereisten Eltern und Betreuer auf Ihre Kosten kamen.

Nachfolgend die Sieger der gelungenen Veranstaltung:

JE U9
1. Vico Wolf

JE U11
1. Ben Nopper
2. Christian Gladitz
3. Philp Grall

ME 11
1. Carla Haberhauer
2. Ann Catrin Gerbig
3. Loredana Firinu

JE U13
1. Vincent Wenchel
2. Jannik Engel
3. Henri Heinisch

ME U13
1. Lucia Ngyen
2. Elisa Schelle

JE U15
1. Tim Hiemenz
2. Malik Zaalouki
3. Tim Langmaack

ME U15
1. Mareike Heinisch
2. Carina Zehnbauer
3. Fabienne Klinger

JE U17
1. Luca Kindinger
2. Tan Colin Wie
3. Damien Perdrix

ME U17
1. Sina Röder
2. Lisa Nagel
3. Bianca Ngyen

JE U19
1. Elisas Wassner

ME U19
1. Luxin Yu
2. Olivia Bauer
3. Vanessa Rother

JD U13
1. V.Wenchel/J.Engel
2. B.Nopper/C.Gladitz
3. F.Titz/P.Grall

MD U13
1. E.Scheele/L.Nguyen

JD U15
1. T.Hiemenz/M.Zaalouki
2. J.Brown/T.Langmaack
3. J.Bush/N.Plenio

MD U15
1. M.Heinisch/C.Zehnbauer

JD U17
1. T.Wei/M.Burandt
2. D.Emig/C.Frimmerl-Hoffmann
3. D.Perdrix/L.Kindinger

MD U17
1. K.Langmaack/I.Scheele
2. S.Röder/L.Nagel
3. L.Kindinger/L.Bährer

MX U13
1. V.Wenchel/L.Nguyen
2. H.Heinisch/E.Scheele

MX U15
1. T.Langmaack/M.Heinisch
2. J.Brown/C.Zehnbauer

MX U17
1. I.Scheele/L.Kindinger
2. 2.J.Bergmann/L.Nagel
3. D.Perdrix/K.Langmaack

Spielpläne als PDF: Jungeneinzel | Mädcheneinzel | Doppel | Mixed

Karl Nagel
SG Weiterstadt

Bild 1 Bild 2
Bild 3 Bild 4
Bild 5 Bild 6
Bild 7  
Bild 9 Bild 9 Bild 10
Bild 11 Bild 12 Bild 12
Bild 11 Bild 12  
Gastgeber Dornheim mit guten Platzierungen, Bensheims Herren stark

Am vergangen Wochenende war die SG Dornheim einmal mehr Ausrichter der 3. Bezirksrangliste 2014/15. Dass sich der schönste Sport der Welt nicht unbedingt mit dem schönsten Wetter der Welt verträgt, konnte man leider an den zwei Tagen erkennen. Während draußen die Sonne strahlte, strahlten drinnen die Gewinner der Partien, wenn sie mit den zugegebenermaßen schwierigen Lichtbedingungen der Halle einig wurden.

Trotz des schönen Wetters war mit 10 Mixed-Paarungen, 16 Herren-, 4 Damendoppeln, 23 Herreneinzeln und 7 Dameneinzeln die Beteiligung gerade noch so im Soll. Gut vertreten waren der TV Bensheim, BV Darmstadt, sowie Gastgeber SG Dornheim, wohingegen so starke Vereine wie TV Dieburg mit keinem einzigen Spieler antraten. Erfreulicherweise waren mit TV Babenhausen und TV Groß-Rohrheim auch einige neue Gesichter unter den Teilnehmern.

„Natürlich wünscht man sich immer eine große Teilnehmerzahl, gerade wegen des enormen Aufwands. Wie gewohnt lässt die Beteiligung gegen Saisonende bei den Bezirksranglisten jedoch etwas nach. Wir sind noch einigermaßen zufrieden, denn im Vergleich zu den letzten Ranglisten in Lampertheim und Reinheim hatten wir ein recht ordentliches Teilnehmerfeld“, zieht Christian Jungblut, wiedergewählter Vorsitzender des Vergnügungsausschuss der SG Dornheim, Bilanz. Unter den Erwartungen blieben leider die Einnahmen durch den Thekenverkauf, da es sich mittlerweile bei vielen Spielern wohl eingebürgert hat, ganze Verpflegungspakete zu Turnieren mitzubringen, anstatt die örtlichen Ausrichter zu unterstützen.

Am Samstag, dem ersten Tag der Rangliste, kämpften sich Christian Flauaus/Maren Heger (SG Dornheim) ins Finale des Mixed. Dort bezwangen sie in einem spannenden Dreisatzspiel die auf eins gesetzten Spieler Robert Janz/Tara Nowak (BV Darmstadt). Die Dornheimer Paarung Maurice Miro/Julia Flauaus mussten sich nur gegen die Vereinskollegen Flauaus/Heger geschlagen geben und konnten sich gegen Nils Faltenmeier/Jennifer Ludwigs (BV Lampertheim/BV Darmstadt) Platz 3 sichern.

Im Herrendoppel dominierte der TV Bensheim. Mit deutlichen Siegen zogen Jörg Paulin/Marcel Thöne (TV Bensheim) ins Finale ein, wo sie in ihrem einzigen Dreisatzspiel die Vereinskollegen Willy Kosasih/Robin Markowski auf Platz 2 verwiesen. Auch beim Spiel um Platz 3 hatten die Bensheimer Paarung Boris Rothermel/Marvin Schröder die Nase vorn und gewannen in zwei Sätzen gegen Jannik Jürgens/Tobias Blasius (BV Darmstadt).

Im Damendoppel gab es zunächst keine großen Überraschungen, denn die Favoriten Tara Nowak/Jennifer Ludwigs (BV Darmstadt) erfüllten die Erwartungen und erreichten Platz 1. Die Dornheimer Anna-Lena Wolf/Julia Flauaus durften sich über Platz 2 freuen, nachdem sie sich gegen ihre Kontrahenten aus Heppenheim und Groß-Rohrheim durchsetzten.

Am Sonntag standen die Herreneinzel in A-, und B-Gruppe, sowie die Dameneinzel auf dem Programm.
Erstmals seit langem gab es bei den Damen genug Teilnehmerrinnen, um den Modus „doppeltes K.O.“ auszutragen, anstatt „jede gegen jede“ spielen zu lassen. Auch hier zog die Favoritin Tara Nowak (BV Darmstadt) ohne Probleme ins Finale ein, wo sie sich knapp gegen Desiree Metz (TV Reinheim) durchsetzte. Konnte sich Julia Flauaus (SG Dornheim) im ersten Spiel noch gegen Jennifer Ludwigs (BV Darmstadt) durchsetzen, unterlag sie eben dieser im Spiel um Platz 3 in zwei Sätzen.

In der A-Gruppe der Herren verpasste der Dornheimer Christian Jungblut nur knapp den Titel. Er unterlag im Finale dem auf eins gesetzten Kai Ohle (TSG Messel) und freute sich über Platz 2. Für eine weitere gute Dornheimer Platzierung sorgte Denis Dengler, welcher am Ende den längeren Atem hatte und sich gegen Jonas Gölz (TV Bensheim) durchsetzte.

In der B-Gruppe der Herren legte der Spieler Alexander Martin des BC Heppenheim einen „Start-Ziel-Sieg“ hin. Ohne Satzverlust zog er ins Finale ein und siegte dort gegen Christian Möller (TV Bensheim). Beim Spiel um Platz 3 gewann Sascha Massoth (TV Bensheim) gegen Fabian Lipp (TV Reinheim).

Die Ergebnisse:

Mixed:
1. Christian Flauaus/Maren Heger (SG Dornheim)
2. Robert Janz/Tara Nowak (BV Darmstadt)
3. Maurice Miro/Julia Flauaus (SG Dornheim)

Herrendoppel:
1. Jörg Paulin/Marcel Thöne (TV Bensheim)
2. Willy Kosasih/Robin Markowski (TV Bensheim)
3. Boris Rothermel/Marvin Schröder (TV Bensheim)

Damendoppel:
1. Tara Nowak/Jennifer Ludwigs (BV Darmstadt)
2. Anna-Lena Wolf/Julia Flauaus (SG Dornheim)
3. Simone Fieser/Simone Richtberg (TV Groß-Rohrheim)

Herreneinzel Gruppe A:
1. Kai Ohle (TSG Messel)
2. Christian Jungblut (SG Dornheim)
3. Denis Dengler (SG Dornheim)

Herreneinzel Gruppe B:
1. Alexander Martin (BC Heppenheim)
2. Christian Möller (TV Bensheim)
3. Sascha Massoth (TV Bensheim)

Dameneinzel:
1. Tara Nowak (BV Darmstadt)
2. Desiree Metz (TV Reinheim)
3. Jennifer Ludwigs (BV Darmstadt)

Bericht von Julia Flauaus (stellv. Pressewart SG Dornheim)

Spielpläne als PDF: Mixed | Herrendoppel | Damendoppel | Herreneinzel A | Herreneinzel B | Dameneinzel
Vergangenes Wochenende fand in der Altrheinhalle in Lampertheim die dritte und damit letzte Jugend-Bezirksrangliste der Saison vor der Bezirksmeisterschaft im Herbst statt. In insgesamt fünf Altersklassen galt es für die Spieler daher noch einmal wichtige Ranglistenpunkte zu sammeln, entsprechend groß war auch das Teilnehmerfeld im Einzel am Samstag. Knapp 70 Teilnehmer aus dem ganzen Bezirk hatten den Weg in die Halle des BV Lampertheim gefunden.

Begonnen wurde morgens wie immer mit den Altersklassen U13, U15 und U17. Durch die Zusammenlegung der Altersklassen U13 und U15 ergab sich hier ein voll besetztes 8er-Feld. In einem knappen Endspiel über drei Sätze konnte sich letztlich Mareike Heinisch vom TSV Auerbach vor ihrer Doppelpartnerin Carina Zehnbauer durchsetzen. Dritte wurde Fabienne Klinger vom SVS Griesheim. Im Dameneinzel U17 wurde Sina Röder ihrer Setzposition gerecht und gewann das Turnier vor Lisa Nagel (beide SG Weiterstadt). Der dritte Platz ging an Isabel Scheele (TV Bensheim).

Henry Heinisch (Auerbach) gewann das Herreneinzel U13 vor Dmonic Ahlheim vom TV Groß-Rohrheim und Otto Tiemann (Bensheim). Im Herreneinzel U15 konnte sich der topgesetzte Malik Zaalouki vom BV Darmstadt in der Verlängerung des dritten Satzes den Turniersieg gegen Tim Langmaack vom TV Dieburg sichern. Der dritte Platz ging mit Tim Hiemenz ebenfalls an einen Spieler aus Dieburg. Das zahlenmäßig stärkste Feld gab es im Herreneinzel U17 mit 15 Teilnehmern. Nach einigen Spielen über drei Sätze holte sich der Bensheimer Luca Kindinger den Turniersieg vor Mats Burandt und Tan Colin Wei (beide BV Darmstadt).

Am frühen Mittag begannen dann auch die Einzel der Altersklassen U11 und U19. In beiden Altersklassen wurde im Dameneinzel je einer 4er-Gruppe im System „Jeder-gegen-jeden“ gespielt. In der U11 konnte sich Carla Haberhauer (SVS Griesheim) vor Lara Schmitt (TV Bensheim) und Ann-Catrin Gerbig (TV Dieburg) durchsetzen. Chiara Bickert vom TV Dieburg gewann das Dameneinzel U19 vor der Lampertheimerin Hannah Seibel und Hannah Krieger aus Auerbach. Im 8er-Feld des Herreneinzels U11 krönte sich Christian Gladitz vom TV Dieburg mit einem Sieg über Ben Nopper (SG Dornheim) zum Sieger. Der dritte Platz ging an Vincent Antoni von BV Darmstadt. Im Herreneinzel U19 setzten sich die drei topgesetzten Spieler erwartungsgemäß durch. Jonas Gölz (TV Bensheim) gewann vor Elias Wassner (TSV Auerbach) und Marius Spengler (SV Traisa).

Sonntags morgens stand dann zunächst das Mixed auf dem Programm. Aufgrund eher schwacher Meldezahlen mussten die Altersklassen U13 und U15 sowie die U17 und U19 entsprechend zusammen gelegt werden, sodass sich in beiden Spielklassen dann eine 6er-Gruppe ergab. Schlussendlich holten sich Hery Heinisch und Elisa Scheele (TSV Auerbach/TV Bensheim) den Turniersieg in der U13. Mareike Heinisch (TSV Auerbach) holte sich an der Seite von Tim Langmaack (TV Dieburg) ihren zweiten Titel des Wochenendes in der U15. Die Plätze zwei und drei gingen an Joshua Brown/Isabel Scheele (Dieburg/Bensheim) und Malik Zaalouki/Carina Zehnbauer (Darmstadt/Auerbach). Die Altersklasse U19 gewannen Luc Paul Oelke und Leandra Blum (beide SVS Griesheim). Jonas Bergmann/Lisa Nagel (beide SG Weiterstadt) siegten in der Altersklasse U17 vor Darmien Perdrix/Kirsten Langmaack (Griesheim/Dieburg) und Tim Hiemenz/Kathrin Geldmacher (Dieburg/Lampertheim).

Pünktlich konnte dann am späten Vormittag mit den Doppeln begonnen werden. Ben Nopper und Christian Gladitz, die samstags schon das Einzel-Finale unter sich ausgemacht hatten, gewannen gemeinsam auch das Herrendoppel U11. Das Damendoppel U13 ging an Elisa Scheele/Lucia Nguyen (Bensheim/Darmstadt). Joshua Brown und Tim Hiemenz (beide TV Dieburg) holten den Sieg im Herrendoppel U15 vor Patrik Siegle/Henry Heinisch (beide TV Auerbach) und Malik Zaalouki/Joan Hack Amador aus Darmstadt. Einen „Heimsieg“ gab es für Kathrin Geldmacher und Hannah Seibel im Damendoppel U19. Die Bensheimer Spielpaarung Jonas Gölz/Luca Kindinger gewann das Herrendoppel U17 ohne Satzverlust vor Tan Colin Wei/Mats Burandt (beide BV Darmstadt) und Frederik Engel/Jakob Solzer aus Weiterstadt. Im Damendoppel U15 setzten sich Isabell Scheele und Merret Jung (TV Bensheim/BV Friedrichsdorf) in drei Sätzen gegen Carina Zehnbauer und Mareike Heinisch (TSV Auerbach) durch. Die Altersklasse U17 ging Lisa Nagel und Sina Röder (SG Weiterstadt), die im gesamten Turnier nur einen Satz abgaben. Zweite wurden Bianca Nguyen/Kirsten Langmaack (BV Darmstadt/TV Dieburg) vor Elma Placo/Cecile Kuntsche (ebenfalls Darmstadt). Last but not least gewannen Joshua Kraus und Stephan Behling (beide BV Lampertheim) das Herrendoppel U19 vor Luc Paul Oelke und Lukas Budde (beide SVS Griesheim).

Der Vorstand des BV Lampertheim bedankt sich bei den zahlreichen Helfern, die einen reibungslosen Turnierablauf möglich gemacht haben und wünscht allen Spielerinnen und Spielern viel Erfolg bei kommenden Turnieren.

Spielpläne: (PDF) Doppel | Mixed | Jungeneinzel | Mädcheneinzel

Alle Angaben ohne Gewähr. · Probleme? Fragen? Kontakte · Website-Realisierung & Betreuung durch Markus Nerding